ANTWORT ABRUFEN

„Heard vs. Depp“ – Scout Laura blickt auf den Prozess zurück

Die Instagram-Feeds und TikTok-For-You-Seiten waren wochenlang voll mit Clips aus dem Gerichtsprozess des ehemaligen Schauspieler-Paares Amber Heard und Johnny Depp.

Johnny Depp hatte seine Exfrau Amber Heard wegen Verleumdung auf 45 Millionen Dollar Schadenersatz verklagt. Er sah seinen Ruf geschädigt, nachdem Heard in einem Artikel für die Washington Post von Erfahrungen mit häuslicher Gewalt berichtet hatte (seinen Namen erwähnte sie allerdings nicht). Nach Depps Klage und seinen Vorwürfen sah auch Heard ihren Ruf geschädigt und forderte in einer Gegenklage 100 Millionen Dollar Schadenersatz. Johnny Depp gilt insgesamt als Gewinner des Prozesses: Ihm wurden über 10 Millionen Dollar zugesprochen, Amber Heard zwei Millionen.
Amber Heard hat angekündigt, das Urteil anzufechten. Somit ist das letzte Wort wahrscheinlich noch nicht gesprochen.

In dem Prozess kamen intime und verstörende Geschichten aus der Beziehung ans Licht. Im Interview erzählt JUUUPORT-Scout Laura, wie sie die Berichterstattung rund um  Prozess erlebt hat und was sie sich mit Blick auf zukünftige Promi-Prozesse wünscht.


 

Wie hast Du den Prozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp verfolgt?
Ich habe den Prozess über die Sozialen Medien, vor allem TikTok und teilweise die Livestreams auf YouTube, verfolgt.

Wurde das Thema bei Dir in der Schule / im Freundeskreis besprochen? Was gab es für Meinungen aus Deinem Umfeld?
Einige wussten Bescheid und haben in den Medien über Memes davon mitbekommen. Dadurch wirkte der Prozess auf einige selbst wie ein großes Meme. Viele haben ihn aufgrund der Vielzahl an Memes in den sozialen Medien nicht mehr ernst genommen und sich darüber lustig gemacht. Andere, die nicht davon mitbekommen haben, haben sich auch nicht besonders dafür interessiert und meinten, es würde sie auch nichts angehen.

War Dein Feed bei TikTok / Insta auch voll mit Inhalten zu dem Prozess? Was ist Dir da begegnet?
Ja, gerade auf TikTok habe ich sehr viele Inhalte zum Prozess gesehen. Vor allem Inhalte, die für Johnny Depp und gegen Amber Heard sprachen und teilweise gegen sie hetzten. Aber vereinzelt gab es auch differenziertere Auseinandersetzungen mit der Thematik, in denen auch das Verhalten von Johnny Depp kritisiert wurde.

Wie findest Du es, dass so viele Menschen weltweit einen Prozess hautnah miterleben können?
Zum einen ist es sehr faszinierend zu erfahren, wie so ein Verfahren abläuft. Andererseits ist es ein ziemlich tiefer Einblick in private Details anderer Personen, was eher zu kritisieren ist. Auch kann so die Öffentlichkeit genutzt und zum Teil manipuliert werden, um eine bestimmte Meinung zu fördern.

Gibt es etwas, dass Du Dir für zukünftige „Promi-Prozesse“ wünschen würdest?
Ich würde mir wünschen, dass, wenn überhaupt, die Verhandlungen im Nachhinein veröffentlicht werden, um mögliche Einflüsse auf Anwält:innen, die Geschworenen und sonstige Akteur:innen zu vermeiden. Und für uns alle, die sich auf TikTok und Instgram aufhalten: Egal wie lustig ein Zusammenschnitt in den sozialen Medien wirkt, es ist in der Regel aus dem Kontext gerissen und sollte auch entsprechend hinterfragt werden.

Du hast Fragen zu anderen Themen
oder brauchst Hilfe bei Cybermobbing?

Wir beraten Dich!

Website
Beratung
Messenger
Beratung
Über uns
Spenden
SCOUT-LOGIN
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.


Anmelden


Abbrechen
ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die Antwort abzuholen.