Anmelden

 

 

 

 

 

 

 

 

Hilfe bei Cybermobbing, WhatsApp-Stress & Co
Onlineberatung von Jugendlichen für Jugendliche

 

 

 

 
 

Wir beraten dich

 

 

 

Wir beraten Dich bei Problemen im Internet!

Brauchst Du Hilfe oder einen Rat, z. B. bei Cybermobbing, Stress in sozialen Medien, Datenklau, Cybergrooming, Sexting, Gaming, Online-Sucht oder Technik?

Wir helfen Dir – anonym und kostenlos!

 

 

Wie wir helfen

Wer sind wir?

Wir sind die juuuport-Scouts, Jugendliche, die sich ehrenamtlich engagieren, um Dir bei Problemen im Web zu helfen.

 

 

 

Wir stellen uns vor

Hier beraten wir Dich persönlich

Frage abgeschickt? Du bekommst Dein persönliches Passwort.
  • Schreibe Dir Dein Passwort auf, denn dieses wird zu Deiner Sicherheit sofort gelöscht, nachdem Du die Seite verlassen hast.
  • Mit Deinem Passwort loggst Du Dich oben in dem Feld „Anmelden" ein und holst Deine Antwort ab.
  • Willst Du gleich wissen, wenn die Antwort da ist, gib bitte Deine Handynummer oder Mailadresse an - wir informieren Dich per SMS oder Mail.
  • Deine Daten sind bei uns sicher, keine Sorge!
  • Manchmal haben wir sehr viel zu tun, deshalb kann es bis zum nächsten Tag dauern, bis wir uns melden - wir vergessen Dich nicht!
  • Warum Du keine Fake-Anfragen schicken solltest.
  • Als Jugendliche können wir Dir keine psychologische Beratung anbieten.
  • Bei Selbstmordgedanken und anderen Notfällen wende Dich an die Telefonseelsorge oder an die Polizei.
  • Bei Selbstmordankündigungen und strafrechtlich relevanten Hinweisen müssen wir die Polizei informieren.

Wie funktioniert unsere Beratung bei Cybermobbing oder Problemen im Netz?

 ✓ Wir zeigen Dir, was Du bei Cybermobbing tun kannst.

 

 ✓ Wir geben Dir Tipps für das eigene Online-Verhalten, wenn Du mal nicht weiterweißt.

 

 ✓ Wir beantworten Dir Fragen rund um Instagram, Facebook, Snapchat, TikTok und Twitter.

 ✓ Wir beraten Dich zu Bildrechten im Web, Datenklau oder Online-Abzocke.

 

 ✓  Wir helfen Dir bei Fragen zum Datenschutz.

 

 ✓ Handysucht, Gaming oder WhatsApp-Stress? Wir beraten Dich online!

Es gibt auch Fälle, bei denen wir nicht helfen können. Deshalb haben wir eine Liste anderer Beratungsstellen zusammengestellt, die Dich sonst noch unterstützen können.

 

 

Cybermobbing-Hilfe: Was kannst Du tun?

 

Wenn Du bei Facebook, Instagram, WhatsApp oder anderen sozialen Medien gemobbt wirst, bist Du rund um die Uhr beleidigenden Kommentaren und verletzenden Nachrichten ausgesetzt. Auch der Ausschluss von sozialen Online-Aktivitäten oder Gruppenchats zählt zu Cybermobbing.

 

Mit diesen Tipps kannst Du Dich gegen Cybermobbing wehren:

 

Das kannst Du selber tun:

 

1. Mach Dich nicht klein!

Du hast nichts falsch gemacht und bist okay, so wie Du bist. Für Mobbing gibt es keine Gründe. Es kann aus Langweile oder einem kleinen Scherz entstehen und sich online zu einem großen Problem entwickeln.

 

2. Schenke Mobber*innen keine Aufmerksamkeit!

Wenn Du auf Beleidigungen oder verletzende Nachrichten reagierst, spornt das die Täter*innen meist nur noch mehr an.

 

3. Sichere Beweise mit Screenshots!

Gemeine Posts, Nachrichten und Chatverläufe sind wichtige Beweise für die Polizei oder Deine Vertrauensperson.

 

4. Melde beleidigende Inhalte!

Bei Instagram, Facebook und anderen sozialen Medien kannst Du unangemessene Inhalte melden und damit für immer löschen.

 

5. Blockiere die Täter*innen!

Unerwünschte oder beleidigende Kontakte kannst Du in sozialen Medien einfach blockieren. Dann können die Nutzer*innen nicht mehr sehen, was Du postest, oder Dir Nachrichten schreiben.

So können Dir andere helfen:

 

6. Hol Dir Hilfe!

Mache aus Cybermobbing kein Geheimnis, sondern wende Dich an Freund*innen, Eltern oder eine andere Vertrauenspersonen.

 

7. Lass Dich beraten!

Bei JUUUPORT kannst Du anonym und kostenlos Deine Fragen zu Cybermobbing oder anderen Problemen im Netz stellen. Wir JUUUPORT-Scouts helfen Dir!

 

Auch Beratungsstellen wie die Telefonseelsorge oder die Nummer gegen Kummer kannst Du um Rat fragen. Klicksafe bietet außerdem eine „Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App“ mit Verhaltens-Tipps für Jugendliche an.

 

8. Gehe zur Polizei!

Wenn alle Stricke reißen, kannst Du Dich auch an die Polizei wenden und die Täter*innen anzeigen. Cybermobbing selbst ist nicht strafbar, aber einige Handlungen können rechtlich verfolgt werden.

 

Also Kopf hoch! Du bist nicht allein!

Was Du tun solltest, wenn andere online gemobbt werden, und weitere Tipps findest Du in dem Artikel"Schau nicht weg! – bei Cybermobbing". Wir hoffen, dass Dir unsere Ratschläge zum Thema Cybermobbing-Hilfe weiterhelfen.

 

Wenn Du noch Fragen hast oder Rat suchst, kannst Du Dich gerne an uns JUUUPORT-Scouts wenden. Du bekommst innerhalb von 48 Stunden eine Antwort, versprochen!

 

Wir beraten Dich online

 

SCOUT-LOGIN
Bitte gib Deinen Nutzernamen und Passwort ein, um Dich anzumelden.


Anmelden


Abbrechen
ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die Antwort abzuholen.