Anmelden

Geld ausgeben, um nicht beleidigt zu werden? Mobbing bei Fortnite und Co.

Beleidigungen gehören beim Online-Gaming leider zum Alltag. In Free-to-Play-Games wie Fortnite ist ein besonderes, aber ebenso trauriges Phänomen zu beobachten: Spieler*innen werden aufgrund der Kleidung/Ausrüstung ihrer Spielfiguren beleidigt und ausgegrenzt. Um dieses Thema und um Tipps, was Du gegen Mobbing in Online-Games machen kannst, geht es in diesem Artkel.

Provokation oft Teil des Gamings

Natürlich gehört es zum sportlichen Wettbewerb in Online-Games dazu, sich auch mit Sprüchen und kleinen Provokationen zu duellieren. In vielen Fällen sind diese harmlos und verletzen niemanden persönlich. In Free-2-Play-Spielen wie Fortnite oder auch Brawlstars kommt es aber leider vor, dass Spieler*innen beleidigt werden, weil sie „nur“ mit der „Standard-Ausrüstung“ spielen. Damit sind im Fall von Fortnite die Skins, also die Anzüge der Spielfigur, oder auch die Werkzeuge gemeint. Die Anzüge unterscheiden sich nur optisch. Besondere Fähigkeiten sind damit nicht verbunden. Auf diese Weise können die Spielehersteller*innen bei Free-2-Play-Games, also Spielen, die Du kostenlos herunterladen und spielen kannst, viel Geld verdienen.

Bedeutung & Kosten von Skins

In Online-Games sind diese Skins eine Art Statussymbol. So wie viele bei Instagram ihre Follower*innen mit Bildern von teuren Autos oder Markenklamotten beeindrucken möchten, kann man bei Fortnite mit seltenen Skins zeigen, ,was man hat‘. Auch Gruppen definieren sich bei Fortnite oft über besondere und aufeinander abgestimmte Outfits – ein bisschen wie im echten Leben.

Die Preise variieren dabei zwischen 800 und 2000 V-Bucks, also ca. zwischen 8 und 20 €. Spieler*innen, die mit der Grundausrüstung spielen, werden oftmals abfällig „Defaults“ oder „No-Skin“ genannt. Wer im Spiel kein Geld ausgibt, ist also für alle Mitspieler*innen erkennbar. Um also nicht auf diese Weise abgestempelt zu werden oder negativ aufzufallen, sehen sich viele Spieler*innen gezwungen, kostenpflichtige Ausrüstung zu kaufen.

Was tun gegen Beleidigungen in Games?

Glücklicherweise haben viele Spielehersteller*innen Beleidigungen und Mobbing als ernsthafte Probleme erkannt und entwickeln Wege, das Mobbing zu stoppen. Electronic Arts (FIFA, Battlefield) will beispielsweise für Nutzer*innen noch einfachere und effektivere Meldefunktionen einführen und klare Regeln für die Community veröffentlichen.

Aber auch Du kannst etwas gegen Mobbing & Flaming in Online-Games unternehmen:

  • verhalte Dich immer respektvoll gegenüber Deinen Mitspieler*innen und Gegner*innen
  • stärke Spieler*innen, die beleidigt werden, den Rücken!
  • melde Leute, die andere beleidigen oder ausgrenzen

WERTE LEBEN – ONLINE und die USK haben auf dem Poster „Be Fair – Play Nice“ Tipps entwickelt, wie ein respektvolles Miteinander in Online-Games gelingen kann! Niemand sollte beleidigt werden, nur weil er/sie kein Geld für Ausrüstung ausgeben möchte/kann.

Übrigens: Die Wörter „Default“ und „No-Skin“ sind mittlerweile schon so etabliert, dass sie auch auf dem Schulhof als Beleidigungen, z.B. für billige Klamotten, benutzt werden. Wir sollten also, egal ob im Game, auf der Straße oder auf dem Schulhof, darauf achten, respektvoll miteinander umzugehen. Be fair – play nice!

SCOUT-LOGIN
Bitte gib Deinen Nutzernamen und Passwort ein, um Dich anzumelden.


Anmelden


Abbrechen
ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die Antwort abzuholen.