Anmelden

Handy-Hygiene in Zeiten von Corona

Das Anti-Viren-Putzprogramm für Dein Smartphone ;)

Gerade jetzt in der Corona-Zeit machen wir uns sehr viele Gedanken über unsere Hände-Hygiene. Doch sollte unser Smartphone auch regelmäßig gereinigt werden?

Da wir unser Handy sehr oft in den Händen halten, sollte es in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Denn wir tippen durchschnittlich bis zu 2.500 Mal am Tag auf unserem Smartphone.

 

Meinungen von Expert*innen

Kleine Erreger können auf Edelstahl- und Plastikoberflächen bis zu 3 Tage lang überleben. Ob Du Dich über das Smartphone mit dem Coronavirus infizieren kannst, ist allerdings umstritten.

Einige Expert*innen wie Mikrobiologe Markus Egert finden es übertrieben, das Handy zu desinfizieren. Im Alltag reiche aus, das Handy regelmäßig mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Lediglich Mitarbeitende im klinischen Umfeld, die das Smartphone mit auf die Arbeit nehmen, sollten nach Egert ihr Handy regelmäßig desinfizieren.

 

3 Mal "Happy Birthday" gegen das Coronavirus

Laut infektionschutz.de sind Hände neben Husten und Niesen tatsächlich die häufigsten Krankheitsüberträger. Wer seine Hände regelmäßig 30 Sekunden lang wäscht und erst dann zum Handy greift, ist auf jeden Fall auf dem sicheren Weg.

Kleiner Tipp: Singe beim Händewaschen dreimal den Song „Happy Birthday“, um die 30-Sekunden-Regel einzuhalten.

 

Fazit:

Wer dennoch auf Nummer sicher gehen will, kann sein Smartphone, Tablet und Co regelmäßig mit einem fusselfreiten Tuch abwischen, das leicht mit Desinfektionsmittel angefeuchtet ist. Dabei ist Desinfektionsmittel aus der Apotheke eine gute Wahl.

 

So reinigst Du Dein Smartphone richtig

In einem Punkt sind sich die Expert*innen einig: Das Wichtigste im Kampf gegen Corona ist immer noch das Händewaschen. Eine gute Hände-Hygiene verringert die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung von Viren.

Doch zurück zum Smartphone: Welche Reinigung hilft im Kampf gegen kleine Erreger und Fettflecken, ohne das Handy zu beschädigen?

  1. Schalte das Smartphone zuerst aus und entferne alle Kabel.
  2. Wische den Touchscreen mit einem fusselfreien Mikrofasertuch oder Brillenputztuch ab. Das Tuch kann dabei leicht mit Wasser angefeuchtet werden. So können ölige Rückstände wie Makeup oder Cremes ganz einfach weggewischt werden.
  3. Pass auf, dass beim Reinigen keine Feuchtigkeit in die kleinen Öffnungen am Handy gelangt.
  4. Du kannst das Smartphone laut Apple mit einem Desinfektionsmittel oder -spray reinigen. Und das geht so: Einfach ein fusselfreies Tuch oder Wattepad leicht mit Desinfektionsmittel befeuchten und damit das ausgeschaltete Handy abwischen.
  5. Sprühe keine Flüssigkeiten direkt auf das Display!
  6. Greife nicht zu Haushaltsmitteln wie dem Glasreiniger, denn aggressive Putzmittel können das Gerät schnell beschädigen.
  7. Eine Display-Schutzfolie schützt den Touchscreen bei einer regelmäßigen Handy-Reinigung zusätzlich.
  8. Auch Tablets, Laptops oder Desktopcomputer kannst Du mit leicht angefeuchteten, fusselfreien Tüchern reinigen, ohne die Oberfläche der Geräte zu beschädigen.
  9. Tastaturen kannst Du ganz einfach sauber halten, indem Du mit einem mit Desinfektionsmittel angefeuchteten Wattestäbchen die Zwischenräume der einzelnen Tasten reinigst.
  10. Vorsicht: Druckluftsprays können die Viren noch weiter verteilen und sollten nicht für die Anti-Viren-Reinigung der Tastatur verwendet werden.

 

Hygiene-Tipps für den Alltag

Abschließend haben wir ein paar Verhaltenstipps für Dich zusammengefasst, die einer Ansteckung mit dem Coronavirus entgegenwirken. Du kannst sie ganz einfach im Alltag umsetzen!

Vermeide verschmutzte Ablageflächen

  • Nimm Dein Handy nicht mit an unhygienische Orte wie etwa Toiletten.
  • Berühre das Smartphone nicht direkt nachdem Du Deine Hände eingecremt hast. Sonst hast Du eine Bakterienparty auf den Händen, weil die öligen Rückstände der perfekte Dancefloor für kleine Bakterien sind.
  • Lege das Smartphone nicht auf den Esstisch.

Nimm die Finger aus dem Gesicht

Achte darauf, möglichst wenig das Gesicht zu berühren und schon gar nicht in der Nähe der Schleimhäute (Augen, Nase, Mund). Verschiedene Studien haben herausgefunden, dass der Mensch sein Gesicht bis zu 23-mal pro Stunde in privaten Räumen berührt. Leider passiert auch das größtenteils unbewusst.

 

Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und nicht auf Fake News zum Coronavirus reinzufallen, lohnt sich auch immer ein Blick auf die Seite des Robert Koch-Instituts. Weitere Tipps zum Schutz vor Coronaviren findest Du auch in diesem kurzen Video.

Bleib gesund und bleib zuhause!

 

Quellen:

infektionsschutz.de/haendewaschen.html

infektionsschutz.de/infektionskrankheiten/uebertragungswege/schmierinfektion.html

tk.de/techniker/magazin/digitale-gesundheit/rund-ums-smartphone/bakterienschleuder-smartphone-haende-hygiene-2009266

tk.de/techniker/magazin/digitale-gesundheit/rund-ums-smartphone/reinigungstipps-smartphone-2009268

t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_87419368/coronavirus-geruechte-diese-verbreiteten-mythen-sind-falsch.html

swr.de/wissen/corona-handys-und-tastaturen-reinigen-100.html

sueddeutsche.de/digital/smartphone-coronavirus-desinfizieren-reinigen-keime-1.4850442

stern.de/digital/technik/handy-reinigen--das-smartphone-richtig-desinfizieren-9190292.html

SCOUT-LOGIN
Bitte gib Deinen Nutzernamen und Passwort ein, um Dich anzumelden.


Anmelden


Abbrechen
ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die Antwort abzuholen.