Anmelden

Tipp des Monats: Vertraue nicht jedem im Web

Von Lea, Redakteurin und Pressereferentin bei JUUUPORT

Im Jahr 2016 nutzten 45 Millionen Menschen täglich das Internet in Deutschland. Diese riesige Zahl zeigt, dass fast ganz Deutschland so gut wie immer online ist. All diese Menschen kann man im World Wide Web treffen – ob in sozialen Netzwerken, bei Onlinegames oder in bestimmten Communitys.

Viele haben ein Interesse daran, andere User*innen kennenzulernen, über gemeinsame Hobbys zu sprechen oder einfach nur zusammen zu zocken. Das virtuelle Miteinander macht Spaß. Leider gibt es aber – wie auch im realen Leben – Menschen, die noch andere, meist illegale Interessen verfolgen. 

Das können ganz unterschiedliche sein: Manchen geht es darum, an Geld zu kommen, manche wollen Aufmerksamkeit bekommen, indem sie z.B. andere schlechtmachen, wieder andere wollen ihre radikalen Ansichten verbreiten und es gibt auch erwachsene Menschen, die sich hinter der Maske der Anonymität im Internet an Jugendliche ranmachen wollen. All diese Menschen nutzen die Gutgläubigkeit anderer aus.

Deswegen gilt auch im Netz: Vertraue nicht jedem, der dich anspricht, und sei erst einmal vorsichtig. Du weißt nichts über diese Person. Das Profilbild kann unecht und die Geschichten frei erfunden sein. Auf der Straße würdest Du auch keinem Fremden deine Kontonummer geben oder direkt mit dieser Person nachhause gehen. Wenn dir etwas komisch vorkommt, solltest Du den Kontakt lieber unterbrechen und dir Hilfe holen: bei JUUUPORT, anderen Beratungsstellen oder auch bei einer vertrauten Person. Das hilft, um die Situation einschätzen zu können und gegebenenfalls auch Schlimmeres zu vermeiden.

Im Jahr 2016 nutzten 45 Millionen Menschen täglich das Internet in Deutschland. Diese riesige Zahl zeigt, dass fast ganz Deutschland so gut wie immer online ist. All diese Menschen kann man im World Wide Web treffen – ob in sozialen Netzwerken, bei Onlinegames oder in bestimmten Communitys. Tipp

Viele haben ein Interesse daran, andere User*innen kennenzulernen, über gemeinsame Hobbys zu sprechen oder einfach nur zusammen zu zocken. Das virtuelle Miteinander macht Spaß. Leider gibt es aber – wie auch im realen Leben – Menschen, die noch andere, meist illegale Interessen verfolgen.

Das können ganz unterschiedliche sein: Manchen geht es darum, an Geld zu kommen, manche wollen Aufmerksamkeit bekommen, indem sie z.B. andere schlechtmachen, wieder andere wollen ihre radikalen Ansichten verbreiten und es gibt auch erwachsene Menschen, die sich hinter der Maske der Anonymität im Internet an Jugendliche ranmachen wollen. All diese Menschen nutzen die Gutgläubigkeit anderer aus.

Deswegen gilt auch im Netz: Vertraue nicht jedem, der dich anspricht, und sei erst einmal vorsichtig. Du weißt nichts über diese Person. Das Profilbild kann unecht und die Geschichten frei erfunden sein. Auf der Straße würdest Du auch keinem Fremden deine Kontonummer geben oder direkt mit dieser Person nachhause gehen. Wenn dir etwas komisch vorkommt, solltest Du den Kontakt lieber unterbrechen und dir Hilfe holen: bei JUUUPORT, anderen Beratungsstellen oder auch bei einer vertrauten Person. Das hilft, um die Situation einschätzen zu können und gegebenenfalls auch Schlimmeres zu vermeiden.

SCOUT-LOGIN

Bitte gib Deinen Nutzernamen und Passwort ein, um Dich anzumelden.


Anmelden


Abbrechen

ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die persönliche Beratung zu starten.