Anmelden

Tipp des Monats: Lass das Smartphone mal links liegen

Von Susanne, medienpädagogische Projektmanagerin bei juuuport

Irgendwie kennen wir es ja fast alle – bis auf ein paar wenige, die darauf beharren, weiterhin ohne Smartphone, WhatsApp, Instagram & Co. zu leben: Inzwischen sind wir ganz schön vernetzt. Die Klassengruppe bei WhatsApp klingelt vor der anstehenden Klassenfahrt besonders häufig, die Mails (und oft genug auch Spam) kommen als Push-Nachricht und parallel ruft vielleicht gerade auch noch die beste Freundin an. Ein ganz schönes Chaos, vor allem, weil man ja neben dem Smartphone auch noch das normale Leben hat – Schule, Freunde treffen, Hausaufgaben machen, lernen, Sport, …Lass dein Smartphone mal links liegen

Nicht nur Kinder und Jugendliche nutzen das Smartphone immer intensiver, vor allem, um im Netz zu sein – auch Erwachsene sind immer häufiger „always on“ (vgl.  diese Studie). Die spannende Frage ist ja: Was macht das mit uns?

Bestimmt hat es viele Vorteile – man kann schnell noch einmal absprechen, ob jetzt morgen wirklich Bio ausfällt, sich bis abends noch mit der Freundin austauschen, wie das heutige Date gelaufen ist. Doch ganz wichtig sind, neben den Zeiten am Smartphone, auch die Ruhephasen – und: sich selbst immer wieder die Frage zu stellen, ob man das Smartphone, vor allem auch im Kontakt mit anderen Menschen, gerade wirklich braucht.

Prof. Andrew Lepp, Experte für Tourismus und Erholung, rät zu Folgendem: „Lass jeden Tag dein Handy für eine Weile in der Tasche und guck den wichtigen Menschen in deinem Leben in die Augen, sprich mit ihnen ohne Bildschirm zwischen euch. Das ist für mich die Botschaft.“ (vgl. Deutschlandfunk).

SCOUT-LOGIN
Bitte gib Deinen Nutzernamen und Passwort ein, um Dich anzumelden.


Anmelden


Abbrechen
ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die Antwort abzuholen.