Anmelden

JUUUPORT ist für den „Preis für digitales Miteinander“ nominiert

Würdigung der Online-Beratung von jungen Menschen für junge Menschen

Anlässlich des bundesweiten Digitaltages am 18. Juni 2021 wird der Preis für digitales Miteinander von der Initiative Digital für Alle verliehen. 300 Initiativen haben sich beworben. Jetzt wurden die acht Nominierten bekanntgegeben.

JUUUPORT ist mit dabei und in der Kategorie „Digitales Engagement“ nominiert. Damit würdigt die prominent besetzte Jury die große Bedeutung unseres Peer-to-Peer-Projektes. Am 16. Juni werden die Preisträger bekanntgegeben. Drückt uns die Daumen!

 

Ziel: Noch mehr Hilfesuchende erreichen

Das Beratungsangebot von JUUUPORT ist jetzt wichtiger denn je. Die Anfragen von Ratsuchenden haben sich im letzten Jahr verdoppelt. Sollte JUUUPORT den Preis gewinnen, würde das Preisgeld von 10.000 Euro in die drei Kernbereiche des Projektes fließen: die Online-Beratung, die Online-Seminare für Schulklassen und die Online-Kampagnen zur Aufklärung und Prävention. „Es wäre toll, wenn wir durch den Gewinn die Möglichkeit hätten, noch mehr junge Leute zu erreichen und sie auf Augenhöhe zu verschiedenen Online-Problemen zu beraten“, sagt die erfahrene Scout-Mentorin Ayla Schaub.

Gemeinsam mit 80 anderen Scouts berät Ayla andere junge Menschen kostenlos bei Problemen im Netz. JUUUPORT macht sich mittlerweile seit elf Jahren für mehr Respekt im Internet stark. Mit dem „Preis für digitales Miteinander“ wäre das gemeinnützige Projekt elffach ausgezeichnet.

 

Der „Preis für digitales Miteinander“

Der Preis für digitales Miteinander wird von der Initiative „Digital für alle“ verliehen. Das Bündnis aus 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand ist Trägerin des Digitaltags, dem bundesweiten Aktionstag für digitale Teilhabe.

Mit dem Preis für digitales Miteinander werden Initiativen ausgezeichnet, die sich in herausragender und innovativer Weise dafür einsetzen, die digitale Teilhabe zu fördern, den Zugang zur digitalen Welt zu erleichtern und allen Menschen die Chancen der Digitalisierung zu ermöglichen.

Zur Jury gehören u.a. Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Vorsitzender des Rates der EKD), Julia Klöckner (Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft), Carsten Knop (Herausgeber Frankfurter Allgemeine Zeitung)und Raul Krauthausen (Inklusions-Aktivist & Gründer SOZIALHELDEN e. V.).

 

Website
Beratung
Messenger
Beratung
Über uns
Spenden
SCOUT-LOGIN
Bitte gib Deinen Nutzernamen und Passwort ein, um Dich anzumelden.


Anmelden


Abbrechen
ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die Antwort abzuholen.