Anmelden

Ich bin Scout! Und warum...? Interview mit Naomi

1. Wie bist Du auf JUUUPORT aufmerksam geworden?
Ich wurde durch die Schule auf JUUUPORT aufmerksam. Ein Sozialpädagoge hat eine kleine Präsentation über die Plattform gehalten und eine Freundin und ich waren schon immer daran interessiert, uns sozial zu engagieren. So haben wir an der Ausbildung in Bremen teilgenommen.


2. Was machst Du am liebsten bei JUUUPORT?
Neben dem Beantworten von Anfragen vertrete ich JUUUPORT immer wieder sehr gerne auf Veranstaltungen. Ich finde, dass ich dadurch viel selbstbewusster geworden bin und dass das Sprechen vor anderen jetzt zu einer meiner Stärken gehört.


3. Was hat Dir bislang am meisten Spaß gemacht?

Die Arbeitstreffen! Es ist immer wieder ein tolles Abenteuer, wenn die „alten“ und „neuen“ Scouts die Gelegenheit kriegen, sich kennenzulernen. Wir sind alle zu einer kleinen JUUUPORT-Familie zusammengewachsen.


4. Was sind in Deinen Augen aktuelle Trends in der Beratung?
Ich denke, dass uns Anfragen zu den Themen Mobbing und Cybermobbing immer noch am häufigsten erreichen. Cybermobbing, weil der Jugendliche von heute das Internet viel intensiver nutzt und nutzen kann.


5. Was denkst Du, wird JUUUPORT auch in der Zukunft wichtig sein?
Ja! Auf jeden Fall. JUUUPORT ist eine sehr wichtige Plattform für unsere Generation. Die Zahl der Internetnutzer steigt und somit auch das Volumen von Hass im Netz.

Ich denke, dass es in der Zukunft weiterhin sehr weit verbreitet sein wird, dass Nutzer ihre Identität anonymisieren. Diese mögliche Anonymität kann von den Nutzern, die sich hinter ihren Profilen verstecken, missbraucht werden.

 

6. Was hat JUUUPORT, dass man für Geld nicht kaufen kann?
Echtes Engagement. Menschen, die sich gerne die Zeit nehmen, um anderen zu helfen. Menschen mit Zivilcourage.


7. Wirst Du einmal beruflich in eine ähnliche Richtung gehen?
JUUUPORT hat mir tatsächlich sehr viel dabei geholfen, wichtige Entscheidungen zu treffen. Auch mit der Frage, was ich mal beruflich machen möchte. Ich weiß, dass mir die Arbeit mit Jugendlichen und/oder jungen Erwachsenen viel Spaß macht. Auch der psychologische Aspekt, der sich hinter manchen Anfragen versteckt, interessiert mich sehr.

Ich plane nach meinem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren.

 

Du möchtest auch JUUUPORT-Scout werden? Hier geht's kannst Du Dich zur nächsten Schulung anmelden. 


SCOUT-LOGIN

Bitte gib Deinen Nutzernamen und Passwort ein, um Dich anzumelden.


Anmelden


Abbrechen

ANMELDUNG

Bitte gib Dein Passwort ein, um die persönliche Beratung zu starten.